SSL Zertifikat. Sichern Sie Ihre Webseite vor Hackerangriffen.

Ihre Webseite ist unsicher, sagt Google

Google zeigt Webseiten ohne SSL Verschlüsselung als unsicher an

Seit Januar 2017 zeigt Google Ihre Webseite als unsicher an, wenn Sie kein SSL-Zertifikat verwenden und auf HTTPS setzen. Google erhöht damit die Sicherheit im Netz. So werden unverschlüsselte Webseiten, die Passwörter oder Kreditkarteninformationen abfragen, oder Daten über Formulare übertragen, von Google mit einem entsprechenden Info-Icon als „unsicher“ gekennzeichnet.  Seit Januar erhält das Info-Icon zudem den Zusatz “ Not Secure“ um Kunden unmissverständlich auf die potentielle Gefahr bei Besuch dieser Webseiten hinzuweisen. Der Grund ist das HTTP-Protokoll das ohne SSL-Zertifikat auskommt.

SSL-Zertifikat – Was ist das eigentlich?

Die SSL Technologie (Secure Socket Layer) wird verwendet, um die Übertragung von Informationen im Internet abzusichern: die übertragenen Daten werden mit Hilfe des HTTPS Protokolls verschlüsselt und geschützt. Ein SSL- Zertifikat garantiert Webseitenbesuchern dass ihre Daten nicht von Dritten abgefangen werden können. Prüfen Sie jetzt gleich, ob auch Ihre eigene Webseite gefährdet ist und somit dringend ein SSL-Zertifikat benötigt.

Verwenden Sie dazu den Firefox oder Chrome-Browser und klicken links oben in der Browserzeile wo Sie ihre Domain eingeben auf das „i“ , dort sehen Sie sofort wie Ihre Webseite eingestuft wird.

Die neue Regelung von Google Chrome stellt dabei jedoch lediglich einen Zwischenschritt der  Google Strategie „Das Internet sicherer zu machen“ dar.

Seitens Google wird darüber hinaus noch eine inhaltlich unabhängige Kennzeichnung von Webseiten als „unsicher“ in Erwägung gezogen, sollten diese über keine SSL-Verschlüsselung verfügen. Die Folgen für Webseitenbetreiber ohne ein entsprechendes SSL-Zertifikat sind verheerend. Unsichere Webseiten eignen sich ideal für die Verbreitung von Spam, Viren und Malware, oder den Diebstahl von Kundendaten wie Kontonummern oder Kreditkarteninfos. Sie als Webseitenbetreiber haften dabei für eventuelle Schäden die beim Besuch Ihrer Webseite entstehen könnten.

Doch nicht nur das: Sie verstoßen damit auch gegen geltendes Datenschutzgesetz das Sie dazu verpflichtet den Austausch von Daten auf Ihrer Webseite entsprechend zu verschlüsseln. Hier droht Ihnen eine Abmahnung , verbunden mit hohen Kosten für Sie ( Wir sprechen hier von 50.000€ aufwärts!)

Des Weiteren werden von Google Webseiten ohne SSL-Verschlüsselung bei den Suchergebnissen seiner Suchmaschine gegenüber verschlüsselten Webseiten niedriger bewertet. Dies führt zu sinkenden Besucherzahlen auf der Homepage und zu weniger Umsatz.

Was können, müssen Sie jetzt tun?
Wenn Sie mit Ihrer Webseite keine Rankingpositionen verlieren und sich rechtlich vor Abmahnungen und Haftungen schützen wollen  benötigen Sie ein SSL-Zertifikat! Ein SSL-Zertifikat einzubinden erfordert ein wenig Knowhow, da auf der Seite ebenfalls Änderungen vorgenommen werden müssen.

Unser Team von Marketing 2 berät Sie hierzu gerne. Handeln Sie jetzt!